Unsere Geschichte

Eines ist klar: wir sind die dicksten Freunde. Und wenn wir unsere Anekdötchen erzählen, kommen wir aus dem Lachen nicht mehr heraus. Denn zusammen erlebt haben wir Sänger schon so einiges. Angefangen hat alles im Schlafzimmer vom Mupp. Im Dezember 1980 beschloss dort unsere Clique, einen Chor zu gründen.

Anlässlich einer Hochzeit 1985 beschlossen Bruno, Mupp, Qnta mit unserem „Chorfürst“ Wolfgang das Quartett „EU-Semble“ aus der Taufe zu heben. 20 Jahre lang machten wir zusammen Musik. Besonders viel Spaß gemacht haben uns Freunden die Varieté-Abende, die wir zwischen 1991 und 1998 jährlich organisierten. Im Gedächtnis geblieben ist uns aber auch so mancher spontaner Einfall: So beschallten wir einst beim Besuch eines Kölner Brauhauses gleich das ganze Lokal. Einer unserer Höhepunkte dürfte der Auftritt vor 1000 Gästen in der Duisburger Oper gewesen sein. Und als der Wein „Unplugged“ vom Weingut Tesch aus Langenlonsheim in Berlin prämiert wurde, wer hätte da besser für die Musik sorgen können als das „EU-Semble“?

Free HTML5 Bootstrap Template by FreeHTML5.co

Free HTML5 Bootstrap Template

Vom Quartett zum Trio

Anfang 2006 stieg unser „Chef“ Wolfgang aus. Der Rest stand vor der Frage: aufhören oder weitermachen? Wir haben entschieden, es als Trio zu probieren. Qnta arrangierte gerade einmal zwei Songs für drei Stimmen um. Der Rest des etwa 20 Stücke umfassenden Repertoires ist neu. Ein wenig verrückt sind wir immer noch: Wenn wir etwa Heinz-Erhardt-Texte über Deep-Purple-Melodien singen oder bei Musik-Aufnahmen im Eifelörtchen Eichenbach spontan entscheiden, den Kapellenturm hochzuklettern, um zu jodeln.

Quelle